> Über uns > Innovation

 

Innovationen beginnen mit Ideen. Vorhandene Lösungen hinterfragen und differenziert betrachten.Durch die Suche nach neuen Innovationen verbessern wir aktuelle Produkte und helfen unseren Kunden ihre Herausforderungen mit revolutionären neuen Produkten zu bewältigen. Es ist eine unserer Stärken ständig Innovationen zu entwickeln die unseren Kunden einen Mehrwert bieten und uns dadurch vom Wettbewerb absetzen. Innovation ist der Schlüssel für unser Wachstum.

Unsere traditionelle Fokussierung auf Innovationen hilft uns dabei unseren Kunden immer einen Mehrwert zu bieten.

Wir nehmen die Anregungen und Wünsche unserer Kunden auf und erarbeiten mit ihnen zusammen Produkte und Lösungen, die sie nicht nur wollen, sondern auch wirklich benötigen. Aufbauend auf unserer langen Historie an Innovationen steigern wir so die Effizienz der Bargeldverarbeitungssysteme kontinuierlich weiter. Daneben wird durch unseren stetigen Entwicklungsprozess sichergestellt, dass auch unsere aktuellen Produkte während ihres Lebenszyklus ständig weiter verbessert werden.

Wir wissen das Innovationen nur in einem aufgeschlossen, offenen  und herausforderndem Umfeld entstehen können. 2014 sind wir daher in ein neues 3.300 m² großes, speziell dafür errichtetes Gebäude im „Innovative Business Park“ eingezogen. Der Neubau verfügt über eine offene kommunikative Struktur, Büros für die Direktoren, Kantine, einer großen Werkstatt, sowie mit diversen Laboratorien und Prüfräumen über perfekte Bedingungen um auch zukünftig innovative Entwicklungen zu ermöglichen. 

Wir beschäftigen weltweit mehr als 330 hochqualifizierte Mitarbeiter. Sie sind es die uns Wachstum und Innovation ermöglichen. Mit diesen einzigartigen und vielfältigen Talenten bleiben wir unserem Namen treu und rekrutieren die Besten ihres jeweiligen Bereichs. Weitere Informationen über Karrierechancen bei ITL finden Sie auf unserer Karriereseite.

Forschung und Entwicklung

Das Forschungs- und Entwicklungsteam, mit Sitz in der Firmenzentrale in Großbritannien, hat sich im Laufe der letzten Jahre vervierfacht. Diese Abteilung, bestehend aus Konstrukteuren, Werkstoffwissenschaftlern, Mathematikern, Physikern, Software- und Elektronik-Ingenieuren, ist für neue Produktentwicklungen verantwortlich.

Die Banknotenprüfer von Innovative Technology nutzen die SPF™-Technologie zur Überprüfung von Banknoten. Die Sensoren des Banknotenprüfers zeichnen digitale Werte auf, um einen numerischen Datenstrom bereitzustellen. SPF™ nutzt in der Folge mathematische Verfahren, um diesen Zahlenstrom zu analysieren und um zu entscheiden, ob eine Banknote als Fälschung abgelehnt oder als echte Banknote verifiziert wird. Die mathematischen Algorithmen und Techniken müssen dabei stets auf dem neuesten Stand sein, um auch weiterhin eine branchenführende Geschwindigkeit und Genauigkeit anbieten zu können. Die SPF™-Technologie garantiert eine in der Branche einmalige Annahmequote für Banknoten verschiedener Währung von üblicherweise mehr als 99 % bei allen Banknotenprüfern des Unternehmens.

Das SSP – Smiley Secure Protocol gilt alsAlleinstellungsmerkmalsder Firma Innovative Technology: Diese serielle Schnittstelle sorgt für die höchstmögliche Sicherheit und ist als eSSP (verschlüsseltes SSP) verfügbar. Die Verschlüsselung des SSP-Protokolls garantiert einmaligen Schutz und höchste Zuverlässigkeit der Daten, die zwischen dem Prüfer und dem Host-Rechner ausgetauscht werden. Der Verschlüsselungscode ist 128 Bits lang und besteht aus zwei Teilen.

Zustimmung der EZB – die Europäische Zentralbank hat die Banknotenprüfer NV200, NV200 Spectral, NV9 USB und NV10 USB zu 100 % bestätigt, da sie falsche Euro-Banknoten erkennen und echte validieren können.

Testabteilung

In der Firmenzentrale in Großbritannien gibt es eine interne Testabteilung, wo alle Produkte sorgfältig getestet werden, bevor sie auf den Markt kommen. Die Tests erfolgen unter verschiedenen Umwelteinflüssen, wie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, um weltweit einen einwandfreien Betrieb der Produkte zu gewährleisten. Darüber hinaus finden Tests zum Lebenszyklus der Produkte statt, welche zur Sicherstellung der Zuverlässigkeit der Prüfgeräte im Laufe ihrer Nutzungsdauer dienen.